Was ist CRAFTA®

Das praktische und klinische Interesse an der kraniomandibulären und -fazialen Region nahm bei Physio- und Manualtherapeuten, aber auch bei Logopäden und Zahnärzten in den letzten Jahren stark zu.

Außerdem ist eine gesunde und positive Entwicklung in dem Wunsch nach intra- und interdisziplinärer Zusammenarbeit zu verzeichnen. Vor diesem Hintergrund entstand CRAFTA® (Cranio Facial Therapy Academy). Die Akademie wurde von Harry von Piekartz zusammen mit anderen Initiatoren verschiedener Disziplinen gegründet.

Wasistcrafta


Zielgruppen
Die Ausbildung ist nicht nur auf Physiotherapeuten und Manualtherapeuten ausgerichtet, sondern wendet sich auch an andere Fachbereiche die sich mit diesem Themenkomplex auseinandersetzen. Hierzu gehören in erster Linie interdisziplinär ausgerichtete Ärzte, Zahnärzte, Kieferorthopäden, Logopäden und Sprachheiltherapeuten.


Video-präsentation CRAFTA®


Ziele der CRAFTA®

  • Systematisieren der internationalen Aus- und Weiterbildung in Beurteilung, Behandlung und Management von Patienten mit kraniomandibulären und -fazialen Dysfunktionen und Schmerzen, so weit wie möglich auf der Grundlage von Evidence based Practice;
  • Internationales Angebot gleicher Kurse, in denen auch Vertreter anderer Fachdisziplinen (z. B. Ärzte, Zahnärzte, Kieferorthopäden, Orthopäden und Logopäden) einen Beitrag leisten;
  • Qualitätssicherung in Ausbildung und Anwendung der kraniofazialen Therapie.;
  • Fördern interdisziplinärer Arbeit und Kooperation mit Zahnärzten, Orthopäden, HNO-Ärzten und Neurochirurgen, die mit dieser Patientengruppe arbeiten;  
  • Definieren eines Qualitätsstandards hauptsächlich für Physiotherapeuten, Manualtherapeuten und andere interessierte paramedizinische Disziplinen;
  • Stimulieren und Initiieren von Forschung in Bezug auf die kraniofaziale Therapie: Unterstützen von wissenschaftlichen Untersuchungen oder Organisationen mit dem Schwerpunkt auf Physio- bzw. Manualtherapie;
  • Supervision of current and future research projects with the focus on physical and manual therapy organized and supported by CRAFTA®;
  • Öffentlichkeitsarbeit und Kontaktpflege mit anderen Berufsverbänden. Das momentan wichtigste Ziel ist die Fortbildung von Physio- und Manualtherapeuten mit folgenden Inhalten::
    • Spezialisierte Assessments (Beurteilungen) von Patienten mit Kopf-, Nacken- und Gesichtsschmerzen;
    • Selbstständige Datenanalyse der Befunde und deren Interpretation aufgrund bekannter Clinical-Reasoning-Strategien;
    • Erstellen von Behandlungs- und Managementplänen auf lange Sicht, die auf einer optimalen Evidence based Practice (EBP) basieren;
    • Spezialisierte Kommunikationsfertigkeiten, die sowohl die Therapie als auch die Konsensfindung mit anderen Diziplinen unterstützen;

Mehr Informationen?

Contact